English

GAESTEBUCH

NEWS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Knight Lake Ranch Freunde                                     letztes update: 17.11.2013
Während des Sommers - aufgrund der Bautätigkeit derzeit schon im Winter und Frühling - findet Ihr hier regelmässig aktuelle Berichte, was auf der Knight Lake Ranch gerade so alles läuft. Während dem Winter ist es eher ruhiger, da sich dann ja unsere Ranch - wie auch die Bären - in ihrer Winterruhe befindet.

Viel Vergnügen beim Durchstöbern der Neuigkeiten - oder im Neuigkeiten-Archiv ganz unten auf dieser Seite.

Neu bieten wir auch einen Newsletter an, um auf News updates aufmerksam zu machen. Der Newsletter kann unter folgender Adresse abonniert oder widerrufen werden: klrwalter@bluewin.ch

 

Neue Fotos

Liebe Knight Lake Freunde

Unter Gäste und hier bei den News sind nun einige neue Fotos von Monica aufgeschaltet.

Viel Vergnügen beim Durchsehen,

Liebe Grüsse, Walter

 

Sponsorentreff 15.11.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Am 15. November 2013 haben sich die Knight Lake Ranch Sponsoren wieder getroffen. Dabei durften wir spontan noch eine neue Sponsorin willkommen heissen.

In kurzer Zeit wurde einmal mehr die Kostenübernahme für diverse nicht absolut notwendige, jedoch wünschbare Anschaffungen gesprochen.

Dies sind insbesondere: ein neuer Holzlatten Zaun vom "Marmot" Gate via Korall Gate am neuen Team Cabin vorbei zur Scheune, zwei Firepits für Camper, ein Hämmerlispiel, sowie neue Holztische für die Cabins.

Wir freuen uns alle bereits auf die weitere Aufwertung unserer Knight Lake Ranch.

Herzlichen Dank an alle Sponsoren für die Grosszügigkeit - und natürlich auch für das einmal mehr gesellige Treffen.

Liebe Grüsse, Walter

 

Drei Freunde und ihr kanadischer Traum

Liebe Knight Lake Freunde

Unter dem Motto "Drei Toggenburger leben ihren Traum" findet am Dienstag, 12. November und Donnerstag, 14. November 2013 jeweils um 19:15h bei Sport Metzger in Wattwil ein Infoabend zur Knight Lake Ranch statt.

Freddy Metzger, Rainy Stillhart und Andy Diethelm erzählen an diesen Abenden von ihrem ursprünglichen Traum, der mittlerweile zu einer echten Erfolgsgeschichte wurde. Dazu zeigen sie natürlich auch Bilder von der einmalig schön gelegenen Knight Lake Ranch im Cariboo Country. Im zweiten Teil des Abends zeigt Andy Diethelm eine Tonbildschau von einer Überquerung der Rocky Mountains zu Pferd.

 

http://www.sport-metzger.ch/events/aktivitaeten.html

Zeitungsbericht Toggenburger Tagblatt vom 07.11.2013

Bericht im Winter 2013 / 2014 Flyer von Sport Metzger

Den Besuchern wünsche ich viel Vergnügen! Auf das eine oder andere vertraute Gesicht, aber natürlich auch auf viele neue Gesichter freuen wir uns.

Liebe Grüsse, Walter

 

 

8. Team Bericht Knight Lake Ranch, 25.09.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Heute ist der letzte Tag angebrochen von der 9. Saison. Wir haben schon fast alles erledigt. Die Tische und Bänke sind versorgt, die Kanus sind in der Scheune, meine wunderbar blühenden Blumen entsorgt, das Haus geputzt, die Cabins eingeräumt und abgeschlossen, der Kühlschrank fast leer, die Buchhaltung abgegeben. So benutzen die Männer die Zeit um im Wald herumzustreifen. Andy spaziert zum letzten Mal um den Dog Skin Lake und möchte noch etwas ausbessern und Dave ist mit dem Bike losgefahren und möchte auf den Beverly Hills. Er wird zugleich noch die Pferde von Mike füttern. Wahrscheinlich besteigt er auch wieder einen oder gleich mehrere Bäume um noch eine bessere Aussicht zu bekommen. Und ich sitze hier und schwelge in Erinnerung an die letzten Wochen auf der Knight Lake Ranch. Manchmal kann ich es kaum glauben wie viel Leben hier war, mit sehr vielen lieben interessanten lustigen Gästen. Ein traumhaft schöner Sommer mit fast nur Sonnenschein geht zu Ende.....! Ich danke allen die uns besucht haben in diesem Sommer und die unser Naturparadies auf ihre Art speziell gemacht haben.

Letzte Woche weilten Michaelas Eltern für drei Tage hier. Sie genossen die Zeit mit wandern, Tiere beobachten (zum Glück zeigte sich der Elch gleich zweimal am Morgen, Kuonz der Vater von Michaela ist Jäger) und gemütlichen Stunden beim Pizza essen. Leider hat das Wetter umgeschlagen und es ist kalt geworden. Unterdessen haben wir die ersten Frostnächte hinter uns und auch am Tag wird es nur noch gegen die 10 Grad. Hoffentlich erlebt die Familie Bardill noch einige sonnige Tage auf ihrer Reise durch Westkanada. Endlich kann Michaela ihren Eltern und Schwestern, die sie in Williams Lake abgeholt haben, ihr Traumland Canada zeigen.

Liebe Michaela ganz herzlichen Dank für deine grossartige Arbeit die du auf der Knight Lake Ranch geleistet hast. Die Gäste schätzten deine ruhige und zuvorkommende Art und dein Prättigauer Dialekt hat sie und uns manchmal zum Schmunzeln gebracht. Wir freuen uns jetzt schon auf das Weekend in deiner Heimat mit dem ganzen Team, damit wir Greenhorns endlich wissen, wo Pany ist.

Vor einer Woche traf auch Andy auf der Ranch ein. Er geniesst es jeweils einige Tage hier zu verbringen, bis jetzt hatte er noch nicht so viel Zeit dazu. Natürlich bin ich auch glücklich mit ihm dieses wunderschöne Fleckchen zu geniessen. Endlich konnte er auch im neuen Cabin übernachten was er auch sehr genoss. Leider waren die Morgen eher vernebelt und kalt und somit gab es keine Cups of Coffee auf der grossen Veranda.

Dave unternahm nochmals etwas Exklusives, er übernachtete nämlich hinten auf dem Pick up mitten im Heufeld. Es war eine fantastische Vollmondnacht und Dave sah viele Sternschnuppen vom Himmel fallen. Lieber Dave, du hast uns immer wieder spüren lassen wie naturverbunden und begeisterungsfähig du für dieses riesige Land Canada bist. Herzlichen Dank für alles, deine fröhliche Art hat uns allen sehr gut getan.

Die Pferde Ashley und Roy verliessen uns am Montag und wir nahmen Abschied von den Vierbeinern. Die letzten beiden Wochen genossen sie den Ausgang rund ums Ranchgelände und wieherten am Morgen sofort wenn sie uns sahen. Sie konnten es nicht erwarten vom saftigen grünen angesäten Gras zu fressen. Hoffentlich werden sie nächsten Sommer wieder bei uns sein und uns unterhalten.

Für vier Tage weilte Annemarie, eine Aktionärin bei uns auf der Ranch. Sie fliegt nun mit Andy und mir nach Montreal wo wir mit 12 anderen Personen eine zweiwöchige Tour im Osten Canadas unternehmen werden. Dave fährt mit uns nach Vancouver und weilt noch eine Woche hier in diesem grossartigen Naturland.

Nun sind die Koffer gepackt, das letzte Abendessen steht bevor, noch eine Nacht auf der Ranch und dann freuen wir uns aufs nächste Jahr in Canada. Hoffentlich sieht nächstes Jahr alles noch so aus wie wir es verlassen haben.

Euch allen wünschen wir einen schönen Winter, zum letzten Mal herzliche Grüsse aus dem kühlen Cariboo.

Monica, Andy und Dave

 

 

7. Team Bericht Knight Lake Ranch, 16.09.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Seit unserem letzten Bericht erlebten wir eine grandiose Woche mit nur wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Jeden Tag war es gegen 27 Grad, eher aussergewöhnlich für diese Jahreszeit. So benützten wir es und schwammen jeden Tag im See. Am Anfang war die Wassertemperatur nur 20 Grad, aber in tieferen Lagen wohl einige Grad kühler. Dave versuchte immer wieder Michaela ins Wasser zu schubsen, was ihm auch gelang. Am Dienstag gab es wieder einmal eine Premiere für die Knight Lake Ranch. Wir assen Znacht auf dem Floss mitten auf dem See. Mit dem Paddelboot brachte Dave zuerst die Stühle und den Tisch auf das Floss und anschliessend fuhren wir alle zusammen mit einer Box voller feinen Lasagne dorthin. Es war einfach super, wir hatten nichts ausgeleert und auch das dauernde Schaukeln machte uns nichts aus. Wir haben uns schon überlegt ob wir das in Zukunft anbieten sollen. Nachtessen auf dem Sonnendeck in romantischer Abendstimmung. ....!

Dave flickte diese Woche unseren Pizzaofen. Das Rohr musste ersetzt werden und auch die Wände ausgebessert. Nun hoffen wir, dass das Ganze hält und wir noch einmal feine Pizza essen können.

Michaela und ich waren weiterhin mit Innenarbeiten beschäftigt. Nun sind alle Duvets und Kissen gewaschen, alle Wasserhahnen und Duschbrausen entkalkt, sowie die Duschewände, die Kühlboxen und Wassertanks gereinigt, der Grill ist wieder zum braten bereit. Es bleiben immer noch einige Arbeiten aber die können wir erst kurz vor unserer Abreise erledigen.

Am Freitag brachten Dave und ich Michaela nach 100 Mile House. Sie fuhr mit dem Greyhound nach Vancouver um ihre Eltern abzuholen. Diese wiederum wussten nicht, dass sie dort erscheint und wir sind gespannt was sie uns erzählen wird. Heute werden sie noch auf der Ranch eintreffen und für zwei Tage sehen, wo ihre Tochter den ganzen Sommer verbracht hat.

Bei unserer Rückfahrt von 100 Mile House sahen wir auf der Knight Lake Road wie ein Schwarzbär gerade den Strommasten hinauf klettern wollte. Schade ist er so schnell davon gerannt, wir hätten ihn gerne dabei beobachtet. 

Gestern Morgen erlebten Dave und ich eine fantastische Morgenstimmung mit anschliessendem Sonnenaufgang. Ich sass auf der Veranda und genoss meinen Cup of coffee und sah plötzlich etwas Dunkles unten im Sumpf. Was für ein Glück, eine Elchkuh kam aus dem Gebüsch und frass genüsslich vom Seegras. Ich suchte Dave zuerst vergeblich in seinem Zimmer bis ich ihn auf der Veranda fand, wo er die Nacht verbracht hatte. Auch er sah den Elch und gemeinsam genossen wir den Augenblick dieses friedlichen Bildes. Nach einer Viertelstunde tauchte plötzlich noch der junge Elch auf. Wahrscheinlich das Junge, welches wir anfangs Saison gesehen haben. Es ist mächtig gewachsen und schon fast so gross wie seine Mutter. Während seine Mutter recht ruhig frass, zog das Junge die ganze Zeit umher und chillte wahrscheinlich ein bisschen. Für mehr als eine Stunde genossen wir dieses Schauspiel.

Am Nachmittag unternahmen Dave und ich einen Ausflug zum Green Lake. Nur schon die Fahrt dorthin über die North Bonaparte Road war holprig und abwechslungsreich, leider sahen wir keine Tiere. Am See blies ein kräftiger Wind und wir sahen viele Wolken, ein Wetterwechsel ist im Anzug.

Als wir zu Hause eintrafen stand eines unserer Velos vor unserem Aufgang zur Veranda. Wer wohl uns einen Streich spielen wollte. Wir warten bis jetzt auf den Urheber dieser Aktion.

Eine Viertel Stunde später fuhr ein Auto auf den Parkplatz und ich staunte nicht schlecht als Beat Waltenspühl ausstieg. Er ist auf einer fünfwöchigen Reise und wollte wieder einmal sehen wie es hier aussieht. Beat war im ersten Jahr hier im Team. Zu einigen Sachen erzählte er uns die Story dazu.

So, das war's bis zum nächsten Mal, liebe Grüsse aus dem Indien Summer im Cariboo.

Monica und Dave

 

6. Team Bericht Knight Lake Ranch, 07.09.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Ich sitze auf unserer Terrasse, die Sonne scheint wunderbar an diesem Sonntag und ich denke an euch, die ihr immer so interessiert unsere Berichte verfolgt.

Andy war für eine Woche auf der Knight Lake Ranch und als Erstes kontrollierte er seinen Weg um den Dogskin Lake. Sofort merkte er, dass viele Gäste den Weg diesen Sommer begangen hatten und er gar nicht mehr viel herausschneiden musste. Auch das WC haben wir wieder entfernt. Mit Dave zusammen erledigte er einige Holzarbeiten. Zum Schluss konnten die beiden es nicht lassen und fällten noch eine Pappel in der Nähe der Sauna. Michaela und ich konnten fast nicht zuschauen, mussten sie doch mit dem Pick up den Baum auf die Seite fällen. Zum Glück ging alles gut und wir haben den Beiden applaudiert.

Einige administrative Aufgaben musste Andy noch erfüllen, was am Telefon manchmal viel Geduld braucht. Unterdessen ist er in den Norden abgereist um die vierte Gästetour abzuholen.

Für fünf Nächte besuchten uns Irene und Rolf (seine Eltern besuchten uns schon im Juni). Wir erlebten einige gemütliche Stunden mit den Beiden, spielten Dog und Skipo, tratschten miteinander, unternahmen einige Spaziergänge und schlussendlich noch eine Spritzfahrt mit dem Pick up zu Mike und Myrna Shmyr. Die Beiden sind nun für zwei Wochen nach Vancouver verreist und Michaela schaut zu den beiden Pferden. Mike hat ihr sein ATV überlassen um den 1,5 km langen unwegsamen Weg zu befahren. Für Michaela ein Highlight mit diesem Gefährt über die Holperpiste zu fahren. Das eine Pferd Sedi braucht Hafer, da es schon 30 Jahre alt ist und nur noch wie ein Knochengestell aussieht.

Heftige Gewitter mit Blitz, Donner und auch Hagel haben uns diese Woche vor allem am Abend und in der Nacht heimgesucht. Am anderen Morgen strahlte die Sonne erneut. Es ist immer noch schön warm hier und wir tragen die kurzen Hosen.

Dave reiste für eine Woche nach Lac la Hache (ist nur etwas 30 Minuten von 100 Mile entfernt), dort chillte er mit seinem mexikanischen Freund durch die Wälder (was immer das heisst.....). Nun sind wir froh, weilt er wieder hier. Doch wir Frauen grillierten trotzdem (mit der Unterstützung von Rolf) und es gab sogar Pizza. Es ist immer gemütlich beim Tuchodi Häuschen zu sitzen, die Pizza zu belegen, eine zwei drei..... und zu sehen was man Leckeres essen kann. Dave wird diese Woche das Rohr des Pizzaofens ersetzen, ist es doch sehr rostig und überlebt den Winter nicht mehr.

Der Aufruf an die Motorhomes hat genützt, unterdessen sind drei Wohnmobile eingefahren und genossen diesen ruhigen Platz. Peter und Petra waren zum zweiten Mal hier was sicher auch für uns spricht.

Unterdessen begannen wir mit den Abschlussarbeiten. Michaela hat stundenlang den Küchen und Nasszellenboden geschrubbt, ich habe die Wände und Türen geputzt, usw.....!

Zwischendurch unternehmen wir jeden Tag eine stündige Wanderung um den See und erkunden die Gegend. Leider konnten Michaela und ich einmal nicht mehr ins Haus hinein, da ich den Schlüssel nicht mitgenommen hatte. Sie musste sich durchs Fenster zwängen was aber erfolgreich war und konnte von innen die Türe öffnen.

Die Hirschlein lassen uns mehr und mehr im Stich. Ob sie wohl Angst von den Jägern haben? Die Jagdsaison hat begonnen und wir hoffen immer, dass sie keines der von uns liebgewonnen Tiere treffen.

Leider klappt die Uebermittlung der Fotos in die Schweiz nicht, aber wir liefern sie euch gerne im Oktober nach. Dies ist das erste Jahr, dass viele Leute Empfang mit ihrem Handy auf der Ranch haben. In der Nähe wurde ein Turm aufgestellt. Für mich eine neue spezielle Erfahrung, waren wir bis anhin noch natellos was auch Vorteile hatte. Nun hören wir mehr was zu Hause geschieht und sind somit auch mehr damit verbunden. Doch auch die Knight Lake Ranch kann sich dem nicht verschliessen, obwohl damit ein Stück heile Welt damit verloren gegangen ist......!

Nun bleiben uns noch drei Wochen bis zu unserer Abreise. Wir werden sie nochmals intensiv geniessen und euch auf dem Laufenden halten.

Allen liebe Grüsse aus dem Indian Summer Cariboo

Monica, Michaela und Dave

 

 

5. Team Bericht Knight Lake Ranch, 23.08.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Es ist ruhig geworden auf der Ranch. Letzten Samstag reiste Walter ab und am Mittwoch Andi Felzmann. Dafür traf David Pfaffhauser für einen Monat auf der Ranch ein. Er besuchte zuvor eine Sprachschule in Vancouver und anschliessend reiste er in Alberta und British Columbia herum. Wir Frauen sind froh um seine Unterstützung, er arbeitet auch gerne draussen und ist ein absoluter Naturliebhaber.

Ja, Walter fehlt uns natürlich. Diesen Sommer hatte er viele Reparaturarbeiten zu erfüllen und wir waren froh, mussten wir doch nicht einen Handwerker aus 100 Mile dafür haben. Ausserdem hat er unsere Gäste immer mit seinen zahlreichen Geschichten unterhalten und ihnen viele Tipps für ihre Weiterreise mitgegeben. Herzlichen Dank Walter für Alles - “it was a pleasure to have you here”.

Natürlich vermissen wir auch Andi, ihm geschehen immer so lustige Sachen auf der Ranch, mal verlegt er etwas, dann geht etwas kaputt oder er pflegt seine verschiedenen Gärtchen auf der Ranch. Herzlichen Dank Andi für alles was du uns mitgeholfen, mitgespielt und mitgelacht hast.

Für fünf Nächte logierten auch Freunde von Andi Felzmann hier. Mit Freude zeigte er ihnen all die verschiedenen Wege um die Knight Lake Ranch und animierte sie zum Kanu fahren, denn die alljährliche Kanutour stand auf dem Programm. Zu sechst fuhren sie nach Clearwater und bezwangen den North Thompson River. Leider hatten sie dieses Jahr sehr starken Wind und mussten paddeln wie die Verrückten, sonst hätte es immer wieder das Kanu gedreht und sie wären nie mehr in Little Fort angekommen. 

Ausserdem weilte auch ein Schulkollege von mir auf der Ranch. Kurzerhand besprachen wir die nächste Klassenzusammenkunft und schnell wurde noch ein Foto für die Einladung geschossen.

Unser wunderschöner Motorhome Platz ist dieses Jahr nicht so gefragt......!

Unterdessen war auch Andy mit seiner dritten Gruppe für zwei Nächte auf der Ranch. Sie erlebten einen abwechslungsreichen zum Teil strengen Ritt im nördlichen Teil des Jaspernationalparks. Zum Glück hatten sie nicht nochmals die grossen Probleme wie letztes Jahr und mussten nicht mehr so viele Bäume rausschneiden. Der letzte Tag war allerdings sehr nass und sie kamen ziemlich dreckig und verschwitzt am Trailend an.

Wir sind mit Pappeln- und Waldrändern rausschneiden beschäftigt, Holz spalten und aufbeigen (unterdessen ist auch die Scheiterbeige hinter der Werkstatt zusammengebrochen), putzen und kochen wie immer und zwischendurch begehen wir auch unsere Wege und suchen nach unseren Hirschen, die sich wie jedes Jahr um diese Zeit rar machen. Aus nächster Nähe zeigten sich nochmals die beiden Hirschböcke und David versuchte so nahe wie möglich an sie ranzuschleichen um ein Foto zu schiessen. Auf der Fahrt zum Einkaufen beobachteten Michaela und ich einen Schwarzbären auf der Knight Lake Road. Der Fuchs schleicht nicht mehr so oft ums Haus und auch die Loons sind eher ruhig geworden. Dafür hören und sehen wir ab und zu Canada Gänse über den See fliegen in wunderschönen Formationen und mit ihren typischen Rufen.

Liebe Grüsse an alle, wir wünschen euch einen wunderschönen Spätsommer und bis zum nächsten Mal.

Monica, Michaela und David

 

 

4. Team Bericht Knight Lake Ranch, 09.08.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Dieses Jahr lassen wir euch etwas im Stich mit unseren Berichten von der Ranch. Wir sind alle immer sehr beschäftigt und am Abend fehlt uns die Energie an den Computer zu sitzen.

Doch jetzt regnet es wieder einmal nach drei herrlichen Wochen mit Sonnenschein und fast keinem Regen, höchstens in der Nacht. Es herrscht absolutes Feuerverbot, alles ist ausgetrocknet und die Wiesen sind braun.

Viele Gäste haben uns unterdessen besucht. Eine Familie blieb ganze zwei Wochen. Für zwei Nächte schliefen sie im Tipi, da Andy mit seiner Canada Trail Gruppe hier weilte. Maximilien, der 10 jährige Sohn, bestellte mitten in der Nacht Rührei mit Speck, da er das jeden Morgen zum Frühstück geniesst. Seine Schwester Laura hat ein feines Händchen für unsere Pferde. Sie reitet auch zu Hause und man merkt ihr das an. Ashley und Roy haben sie ins Herz geschlossen und liessen mit sich alles machen. War das baden im See und anschliessendem Mückenschutzmittel auftragen immer eine mühsames Unterfangen, gelang es mit ihrer Ruhe plötzlich wie von selbst. Die letzten zwei Tage reitete Laura ohne Sattel auf Roy oder besser gesagt sie galoppierte und sprang mit ihm über Baumstämme. Danke Laura die Pferde haben deine Fürsorge genossen.

Auch Max und Käthi, unsere Aktionäre die uns jedes zweite Jahr besuchen, sind unterdessen eingetroffen. Vorerst weilten sie auf der Naturreise mit Andy. Max mähte gleich am nächsten Tag den Rasen und brachte den Garten in Ordnung. Er liebt es einfach ein bisschen zu werkeln. Käthi erholte sich von ihren Schmerzen, die der Ischiasnerv ihr bereitete.

Andy traf Ende Juli mit seiner 100. Canada Trail Tour auf der Ranch ein. Severin backte mit viel Liebe einen Jubiläumskuchen und wir feierten dieses Ereignis gebührend.

Am 1. August war der Himmel etwas verhangen doch trocken. Am Vormittag genoss das mit Angela und Heip "erweiterte" Team einen dreieinhalbstündigen Ausritt. Mit Aelplermakronen und was so dazu gehört genossen wir einen herrlichen Znacht. Das Lagerfeuer fand dieses Jahr nicht statt wie auch kein Feuerwerk. Dafür knallten die Ballone, die Heipi mit dem Kompressor aufgeblasen hatte und wir erschraken zutiefst. Am Abend spielten wir noch das Schoggispiel, was uns alle zum lachen brachte. Gegen Mitternacht trafen Andy und Andi Felzmann von Vancouver ein. Ein guter Schnaps wurde getrunken und anschliessend fielen alle todmüde ins Bett.

Von den nächtlichen Spaziergängen um den Dogskin Lake weiss ich nicht so viel zu erzählen, nur was ich so gehört habe wurden die Sterne beobachtet, Pläne geschmiedet und viele Wünsche gehen hoffentlich in Erfüllung, die bei den vielen Sternschnuppen gesehen wurden. Angela, Michaela, Severin und Walter machten an einem Morgen einen etwas müden Eindruck und erst später erfuhr ich, dass sie bis nachts um zwei auf dem Dogskin Bänkchen gesessen sind und dazu noch einen Rum genossen haben. Doch diese Nacht werden sie bestimmt nicht so schnell vergessen.

Am 2. August war grosser Drehtag angesagt, da Andy nur einen Tag hier verbrachte. Er und Severin spielen die Dogskin Brothers, die ihr Unheil spielen. Michaela als Alpenrösli und Heipi als Knight Lake Ranch Sheriff, Walter als Bankdirektor und unsere Gäste-Familie als Statisten erlebten manch lustige Stunde an diesem Tag. Wobei ich ab und zu schon ein mulmiges Gefühl hatte bei den verschiedenen Szenen - aber verraten darf ich nichts. Ihr dürft auf die nächste Knight Lake Ranch GV gespannt sein, vorher will unser Regisseur und Produzent Severin ihn nicht veröffentlichen. Wenn er damit aber einen Oscar gewinnt, sind wir alle zur Preisübergabe eingeladen.

Unterdessen waren Angela und ich in der Küche mit Abendessen vorbereiten beschäftigt. An diesem Abend hatten wir nämlich Mike und Myrna Shmyr und ihre Familie zur Einweihung des neuen Cabins eingeladen. Es gab so ein richtiges kanadisches Barbecue. Zum Dessert hatte Severin natürlich wieder einen herrlichen Kuchen gebacken und den mit einem Elch verziert. Andy bedankte sich beim sichtlich gerührten Mike für seine grossartige Arbeit.

Am Wochenende war wieder einmal Rodeo angesagt. Die Gäste, die es noch nie gesehen haben sind immer wieder fasziniert von den Vorführungen. Abends fand ein Rodeo Dance in der Community Hall von Interlakes statt. Leider war die Musik etwas zu laut und die Gäste fanden sich auch nur spärlich ein. Nachdem wir einige Zeit auf unseren Stühlen gehockt waren, zog es Angela und mich einfach auf die Tanzfläche. Am Schluss waren wir alle dort und tanzten ausgelassen zur Country Musik.

Am Sonntagabend durften wir wieder einmal das unglaublich schöne Schauspiel von Nordlichtern geniessen.

So blieben nur noch wenige Tage bis wir am Montag Abschied von Angela, Severin und Heipi nahmen. Wir haben manch lustige Stunden mit den Dreien verbracht und sie fehlen uns jetzt schon. Herzlichen Dank an Angela für ihre Unterstützung im Haushalt, sie hat stundenlang für uns gebügelt. Lieben Dank auch an Heipi, hat er doch manchen Wunsch von Severin und mir erfüllt. Er hatte eigentlich gar keine Ferien, sondern war immer in der Werkstatt beschäftigt. Aber wie er so schön im Gästebuch geschrieben hat „die Sach het es grosses Pluss, es isch es Dörfe und nöd es Muss“. Natürlich auch ein grosses Dankeschön an Severin, unseren Koch, Regisseur und Künstler. Er hat uns manch leckeres Essen hingezaubert und alle damit begeistert. Die ganze Zeit schlief er wieder in seinem geliebten Nahanni Cabin.

Am Mittwoch und Donnerstag unternahem Walter, Andi und Michaela eine Wanderung auf die Trophy Mountains. Mit Rucksack bepackt stiegen sie hinauf und schliefen unter freiem Himmel. Leider wurden sie kurz nach Mitternacht unfreiwillig von grossen Regentropfen gestört und schliefen anschliessend nicht mehr so gut unter der Blache weiter... Zuvor genossen sie einen wunderbaren Sonnenuntergang und am Donnerstag eine tolle Gebirgswanderung. Leider waren die Blumenwiesen der Tophy Meadows schon fast verwelkt, es war anscheinend zu lange zu heiss und trocken.

Ich verbrachte das erste Mal in diesen neun Jahren eine Nacht ganz alleine auf der Ranch. Am Anfang war es schon ein komisches Gefühl so ruhig und still. Doch genoss ich dieses seltene Erlebnis. Am Morgen sass ich auf der Terrasse und genoss ganz für mich allein meinen Cup of Coffee.

Heute bin ich jetzt endlich ins neue Cabin gezogen. Gestern zügelte ich alle meine Kleider und nur noch das Bett musste mit Walters und Andis Hilfe hinaufgetragen werden. Ich freue mich sehr auf das helle, geräumige und ruhige Zimmer in der Chicken Bar.

Unterdessen ist der Hagelsturm vorbei und die Sonne scheint bereits wieder. Also zieht es mich wieder nach draussen.

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüsse aus dem wunderschönen heissen Cariboo.

Monica, Walter und Michaela

 

Baubericht vom 30.07.2013 - Erstmals bewohnt

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Mit den Arbeiten am neuen Cabin ist es wacker vorwärts gegangen. Michaela hat mit Unterstützung von Severin in zahlreichen Stunden sämtliche Innenwände und Decken, sowie die Fassade gestrichen. Die beiden waren dann abends jeweils entsprechend eingefärbt...

Die Umgebungsarbeiten gestalten sich als richtige "Sisiphus" Arbeit. Da wir kaum Humus haben und der Boden extrem steinig ist führt kein Weg daran vorbei, in mühseliger Handarbeit tonnenweise Steine zu lesen und alles mit Pickel, Schaufel und Rechen auszuebnen. Etwa zwei Drittel der Umgebungsarbeiten sind mittlerweile erledigt. Da es zu trocken ist, gestaltet sich das Wachstum von frischem Gras als schwierig. Gewisse angesäte Stellen werden nun langsam grün. Für ein gutes Wachstum wäre ein stetiges Bewässern nötig, doch der Druck unseres Wassersystems reicht für einen Sprinkler leider nicht aus. So sind wir hauptsächlich auf Regen angewiesen und das allabendliche Wässern dient lediglich dazu, dass das frische Gras nicht gerade wieder vertrocknet.

Die sanitären Einrichtungen wurden von Mike angeschlossen.

Die neuen Möbel sind in der Zwischenzeit ebenfalls montiert und die Zimmer sind provisorisch eingerichtet, so dass sie nun bereits bewohnt werden können. Seit bald einer Woche ist dies nun der Fall! Mit der definitiven Inneneinrichtung wird's wohl noch einige Wochen dauern.

Das Willmore Cabin ist nun ebenfalls mit einem WC ausgestattet. Wir haben dort eine Trennwand und ein Trocken-WC eingebaut. Die ersten Gäste haben diese zusätzliche Annehmlichkeit nachts nicht mehr hinaus zu müssen positiv aufgenommen.

Am zweiten August wird dann die offizielle Eröffnungsfeier zusammen mit Mike und Myrna Shmyr stattfinden.

Liebe Grüsse von der wunderschönen Knight Lake Ranch, Walter Baumann

 

3. Team Bericht Knight Lake Ranch, 21.07.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Es ist schon einige Zeit her seit Severin vom Hausbootausflug zurück gekommen ist. Er erzählte uns, dass er mit der Gruppe von Andy eine super Zeit hatte und von vielen spannenden Erlebnissen. Das aufregendste Erlebnis war jedoch ganz am Anfang der Bootsreise. Angefangen hatte alles nach der Entgegennahme und den Instruktion des Bootes, was fast zwei Stunden in Anspruch nahm. Andy der Kapitän und Max der Co-Kapitän mussten sich viele Sachen merken und trotzdem war die Ausfahrt aus dem Hafen mit einigen Problemen verbunden, da sie zuerst an einem seitlichen Strand anlegen sollten, weil sie warten mussten, bis die Eisenbahnbrücke geöffnet wurde, damit sie mit dem Boot durchfahren konnten. Da der Kapitän die Anweisung, er solle am Strand anlegen falsch verstanden hatte, fuhr er in den Kanal hinein und wollte dort am rechten Seitenufer anlegen. Was er jedoch nicht bedacht hatte war, dass es im Kanal eine Strömung hatte, was ein Anlegemanöver extrem erschwert....Nach langem Probieren stand das riesige Hausboot genau um 180 Grad gedreht im Kanal.... Mit Hilfe der Bootsvermietung ging dann alles doch noch (fast) ohne touchieren des Nachbarbootes. Die Gruppe genoss die drei Tage auf dem See. Sie fuhren die Seearme hoch und runter, badeten und sausten die Rutschbahn hinunter. Natürlich genossen alle die feinen Menus des Schiffkochs.

Nach vier Tagen und einer langen Rückreise von Severin nach Little Fort, fuhr Michaela um Mitternacht los um ihn dort abzuholen. Auf der Rückfahrt waren sie so begeistert von einem Nordlicht, dass sie erst in Interlakes (eine Viertelstunde von der Ranch entfernt) merkten, dass sie an der Ausfahrt Bridge Lake vorbeigefahren waren.

Walter nahm auch noch eine kleine Ausfahrt und fuhr in seinen geliebten Waterton Nationalpark im Süden von Alberta. Ganz begeistert kam er nach 6 Tagen zurück und erzählte uns von seinen vielen Tierbeobachtungen. Wir auf der Ranch hatten natürlich etwas für ihn vorbereitet. Seit diesem Sommer hat er nämlich eine Fotofalle aufgehängt die die Tiere aufnimmt, wenn sie dort durchlaufen. So haben wir uns als Bär, Elch, Biber, Eule und als Walter verkleidet und sind vor der Kamera durchgeschlichen. Wir hatten ein Gaudi und waren natürlich gespannt was Walter dazu zu sagen hat. Alle standen wir um ihn herum als er die Bilder auf dem Computer anschaute und sich vor lachen fast nicht mehr erholen konnte. Alles Fotos von ungewöhnlichen Tieren.

Unterdessen hat Michaela stundenlang das Cabin innen gemalt. Nun hat sie auch fast alles aussen angemalt ,mit Severins Unterstützung. In den nächsten Tagen, wenn alles eingerichtet ist, können wir es beziehen.

Natürlich haben wir auch Gäste hier, so ganz verrückte, die bei Nebel und Kälte im See baden und Kanu fahren. Alle erfreuen sich an den vielen Hirschen, die ganz nahe ums Haus grasen. Seit einiger Zeit besucht uns auch immer wieder ein Fuchs und zeigt keine Scheue. Wir beobachteten ihn, wie er eine Maus verspeiste und anschliessend einen Gopher. Juhui darum sehen wir die fast nie.

Auch ein Bär hat am Dogskin Lake sein Unwesen getrieben. Er hat das Bänkli umgestossen und den Ameisenhaufen umgegraben.

Seit einer Woche ist auch Angela hier, die uns alle im Team unterstützt. Am Donnerstag fuhr sie mit einigen andern nach Williamslake um den Musical Ride der R.C.M.P (Royal Canadian Mounted Police) zu sehen.

Dieses Spektakel faszinierte alle des Teams. Die Reiter der R.C.M.P sind eine berittene Truppe der Polizei, welche synchron zu verschiedener Musik reitet, und zwar immer extrem exakt und genau. Dieser Anlass war sehr faszinierend. Die Präzision mit welcher die Reiter synchron aufeinander zuritten oder in mehreren Kreisen ineinander galoppierten.... einfach super!

Es entsteht auch ein neuer Westernfilm. Letztes Jahr hat Severin mit Florin, Marion und Heipi schon einen gedreht. Nun sind nochmals neue Ideen entstanden und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Obwohl ein bisschen ein Geheimnis daraus gemacht wird, um was es im Film genau gehen soll..... Auf alle Fälle wird es ein Klassiker!

Seit einigen Tagen haben wir wunderbares Sommerwetter, vorher war es eher kühl. Wir geniessen die Abkühlung im See. Heute Abend freuen wir uns auf Pizza mit vielen Kindern und Gästen.

Liebe Grüsse aus dem tierreichen Cariboo,

Monica, Walter, Michaela und Severin

 

 

2. Team Bericht Knight Lake Ranch, 05.07.2013

Liebe Knight Lake Freunde

Es läuft immer was auf unserer Ranch. Bis die erste Gruppe von Andy eintraf gab es noch viel Arbeit. Sevi hat den Rasen gemäht, Walter hat alle Reparaturen erledigt, Michaela und ich putzten das Haupthaus, richteten die Cabins ein und Heipi schreinerte ein Schild für das neue Chickenhouse oder besser gesagt Chickenbar(n) - sorry es fehlte leider ein Buchstaben.

Walter sammelte tagelang Steine aus dem Boden rund um die Baustelle des neuen Cabins. Mit dem Rechen verteilte er die Erde oder besser gesagt den Lehmboden, aber es braucht schon einige Zeit bis wieder neues Gras wächst. Michaela malte fleissig das Innere des Cabins und ist am Abend fast nicht mehr zu erkennen da sie überall mit Farbe befleckt ist.

Für eine Woche besuchten uns Freunde von Michaela aus dem Prättigau. Das Paar weilte für 10 Wochen in Canada und machte ganz verrückte Wanderungen. Zuerst liefen sie 100 Kilometer dem Strand von Queen Charlotte Island entlang und anschliessend wanderten sie 14 Tage durch die Wildnis im Tweedsmuir Park. Danach paddelten sie nochmals 10 Tage durchs Nechakleo Reservoir. Sie beobachteten viele Wildtiere, kamen ab und zu erschöpft am Abend an (das wäre ich auch mit 30 Kilo auf dem Rücken) und erzählten uns manche interessante Story über ihr Abenteuer.

Am letzten Samstag fand das alljährliche traditionelle Rodeo in Bridge Lake statt. Es hatte nicht so viele Zuschauer trotz schönem Wetter. Am Abend traf Andys Naturreisegruppe ein. Leider hatten sie bis anhin nicht so tolles Wetter, aber hier auf der Ranch erlebten sie herrliche heisse Tage, so um die 35 Grad. Am Sonntag legten die meisten die Badehose an und genossen eine Abkühlung im Knight Lake. Er hat bereits schon 22 Grad, wenn das wirklich stimmt. Mit der Abreise von der Gruppe nahmen sie gleich noch unseren Koch Severin mit, der nun auch noch Schiffskoch geworden ist. Für drei Tage befinden sich die Gäste nämlich auf einem Hausboot auf dem Shushwap Lake. Wir sind gespannt, was uns Severin zu erzählen hat.

Auch das Moose mit seinem Jungen besucht uns immer wieder einmal. Letzte Woche sichteten wir nochmals eine Elchmutter mit einem Baby, Gäste entdeckten bei ihrem Rundgang um den Knight Lake einen Bären und Walters Freundin Schlitzohr, das Mule Deer, das er schon seit 2004 beobachtet, ist endlich aufgetaucht. Ein Rehböckli beobachtet uns fast jeden Tag liegend im Unterstand der Autos und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Auch ein Fuchs schleicht sich um das Haus und zeigt keine Angst wenn er uns sieht. Am wenigsten begeistert sind wir von den vielen Raben die morgens um fünf Uhr einen Heidenlärm veranstalten und uns alle aufwecken. Es sind schon einige Vorschläge gefallen, wie wir sie vertreiben könnten....!

Bis zum nächsten Mal grüssen wir alle in der Schweiz und schicken euch ganz viel Sonnenschein aus dem wunderschönen trockenen Cariboo, Monica, Walter, Michaela und Severin

 

 

Baubericht vom 05.07.2013 - Freie Sicht

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Mike Shmyr und sein Enkelsohn Cameron sind in der letzten Zeit mit den Arbeiten an der Fassade beschäftigt gewesen. Die Schirmbretter (Fassadenbretter) sind vorne und auf beiden Seiten fertig montiert. Da einige Bretter Risse aufweisen ist Mike daran, diese auszutauschen. Mike nimmt die Arbeiten sehr genau und so sind die Arbeitsfortschritte nur beschränkt sichtbar.

Michaela hat sämtliche Elektroinstallationen, Fenster und Böden abgedeckt und ist derzeit mit den Grundierungsarbeiten an Decken und Wänden beschäftigt.

Walter ist mit dem Ausebnen der zugeschütteten Gräben für Wasser, Abwasser und Strom beschäftigt. Diese Arbeiten gestalten sich als sehr aufwendig, da die Erde (eigentlich sind es fast mehr Steine...) zuerst zu nass und damit zu "schmierig" und kurz darauf dann ausgetrocknet und hart wie Beton waren.

In der Zwischenzeit haben wir eine instabile Pappel, welche bei einem Sturm auf mögliche Camper hätte fallen können, sowie zwei Fichten, welche die tolle Aussicht vom neuen Cabin, resp. die Sicht auf das schöne neue Cabin versperrt hatten entfernt.

 

1. Team Bericht Knight Lake Ranch, 25.06.2013

Hallo liebe Leserinnen und Leser der alljährlichen Knight Lake Rachberichte!!

Endlich ist es soweit, der erste Bericht der diesjährigen Saison ist nun bereit…

Die Aufgabe, euch von unseren neusten Ereignissen und Vorkommnissen zu berichten werde ich (Severin Schönenberger) dieses Jahr übernehmen. Einige von euch kennen meine Berichte vielleicht noch vom letzten Jahr, denn damals schrieb ich schon einige und weil es mir im 2012  auf der Ranch so super gefiel, beschloss ich dieses Jahr gleich noch eine Saison in Kanada zu verbringen!

Am Donnerstag 13. Juni trafen Walter Baumann und ich als die letzten beiden Mitglieder des diesjährigen Teams in Kanada ein. Nachdem wir uns im Hotel einquartiert hatten, trafen wir am Nachmittag auf Michaela. Sie kam schon einige Tage früher in Vancouver an und erwartete uns bereits in der Hotellobby.

Am Abend trafen dann schliesslich noch Andy und Monica in Vancouver ein und so war das Knight Lake Ranch Team der diesjährigen Saison komplett!

Nach dem alljährlichen Grosseinkauf in Vancouver (IKEA…!!) und Kamloops, trafen wir am 15. Juni auf der Ranch ein. Das Gras war wie immer schon recht hoch und einige Bäume im Wald hinter der Ranch hatten den Winter nicht heil überstanden und standen nicht mehr, aber ansonsten fanden wir die Ranch und die dazugehörige Umgebung in einem super Zustand vor. An diesem ersten Tag sahen wir bereits zwei Bären und ein Moose mit einem Kalb, welche wir ganz nahe im Pferdekorall beobachten konnten.

Nachdem wir das neue Team Cabin begutachtet hatten, begannen wir all unsere Einkäufe zu verstauen und schon bald sassen wir alle zusammen neben einem knisternden Feuer beim ersten Abendessen auf der Ranch.

In den nächsten Tagen erledigten wir alle Arbeiten, welche vom langen Winter anfielen. Walter mähte mit dem Rapid die ganze Umgebung um die Ranch, Michaela und ich rechten das gesamte Heu (eigentlich war es tropfnasses Gras, welches einfach nicht trocknen wollte) zusammen und fuhren fleissig mit dem vollgeladenen Pickup umher, Monica brachte alle Cabins und die Ranch auf Vordermann und Andy widmete sich seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung…. Er reparierte seine Weg um den Dogskin Lake, welcher sein ganzer Stolz ist!!

Etwas Action hatten wir dann einige Tage später, als wir beim Nachtessen plötzlich einen riesigen Schwarzbär auf der anderen Seeseite sahen! Nach genauerem beobachten sahen wir, dass es ca. 10 „Schwarzbären“ waren und dass es sich bei diesen eigentlich um Kühe handelte, die auf unser Land gekommen waren. Walter, Michaela und ich machten uns deshalb sofort auf, um die Kühe wieder durchs Gate zu treiben, wo sie hergekommen waren. Nachdem sich diese ganze Aktion einen Abend später wiederholte (nur dass es diesmal in Strömen regnete..!) flickte Walter am nächsten Tag den gesamten Zaun und nun hoffen wir, dass sich dieses Thema erledigt hat!

Langsam treffen nun auch die ersten Gäste ein, wir durften schon eine Familie mit drei Kindern begrüssen, sowie zwei Kollegen von Michaela, welche mit dem Zelt unterwegs sind und am Sonntag traf dann noch unser Stammgast Heipi ein, was uns natürlich alle sehr freut!!

Mit diesen Worten verabschieden wir uns und hoffen, ihr werdet auch weiterhin fleissig unsere Berichte lesen!

Liebe Grüsse aus B.C., Canada wünschen Monica, Walter, Michaela und Severin

 

Baubericht vom 24.06.2013 - Cabin Detail Arbeiten

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

In der Zwischenzeit bin ich zusammen mit dem Team wohlbehalten auf der Knight Lake Ranch eingetroffen. Das neue Cabin sieht super aus! In den ersten Tagen fallen naturgemäss viele Vorbereitungsarbeiten für die Gästesaison an und meinen Internet Zugang habe ich erst jetzt zum Laufen gebracht... Deshalb folgt der Baufortschrittsbericht nun etwas verspätet.

In der Zwischenzeit sind die Elektro und Sanitär Arbeiten abgeschlossen. Der Laminat Boden ist ebenfalls verlegt. Mike hat mit den Arbeiten an der Fassade angefangen und die Gräben um das Cabin und zum Haupthaus wieder zugeschüttet. Monica, Michaela und Severin haben alle mit dem Backhoe geübt, in der Hoffnung künftig die Baggerarbeiten selbst vorzunehmen, damit Mike in der Zeit etwas Anderes machen kann... Da nun die Feinarbeiten im Gang sind, sieht man die Baufortschritte nicht mehr so offensichtlich wie in den letzten Monaten. Gerade diese Feinarbeiten sind jedoch besonders zeitraubend und sehr wichtig.

Heute haben Michaela und ich Vorbereitungsarbeiten (Abdecken von Badewanne, Steckdosen, Lichtschalter, Türen etc.)  vorgenommen, damit wir dann im Innern bald mit dem Farbanstrich beginnen können.

Der Team Bericht über unsere ersten Tage, die Vorbereitungsarbeiten und die ersten Gäste wird in den nächsten Tagen folgen...

Liebe Grüsse von der wunderschönen Knight Lake Ranch, Walter Baumann

 

 

Baubericht vom 30.05.2013 - Cabin Rohbau fertig

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Der Rohbau unseres neuen Cabins ist bereits fertig. Diese Woche beginnt nun der Innenausbau mit den Elektro und Sanitär Arbeiten.

Übrigens, auf dem Weg zur Baustelle gibt's für Mike auch mal spezielle Erlebnisse...

Liebe Grüsse, Walter Baumann

 

 

Baubericht vom 04.05.2013 - Cabin aufgerichtet

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Unser neues Cabin hat bereits wacker Gestalt angenommen. Trotz garstigem Wetter mit viel Regen, Schnee und Wind ist Mike gut mit der Holzkonstruktion vorangekommen und konnte das Cabin bereits aufrichten. Auch einiges an Material für den Innenausbau wurde bereits beschafft und die Fenster bestellt.

Derzeit ist Mike damit beschäftigt die Balken für die Veranda zu sägen. Nach der Montage der Veranda Tragbalken folgt die Veranda Dach Konstruktion, so dass dann schon bald das Dach mit gleichen Schindeln wie beim Haupthaus gedeckt werden kann.

Liebe Grüsse, Walter Baumann

 

 

Baubericht vom 15.04.2013 - Fundament betoniert

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Der Bau unseres Team Cabins macht Fortschritte. Das Fundament wurde am vergangenen Freitag betoniert. Der Beton musste mit dem Backhoe zwischentransportiert werden, da es noch zu nass war, um mit dem Beton-LKW ganz zur Baustelle hinzufahren. Mike hatte beim Betonieren auch Unterstützung von seinem Sohn Michael und seiner Schwiegertochter Teri. Ja, das "Bau-Familienunternehmen" Shmyr läuft wie geschmiert...

Schon bald geht's bis Ende April weiter mit dem Aufrichten der Holzkonstruktion. Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Bericht.

Liebe Grüsse, Walter Baumann

 

 

Eine traumhafte Winterwoche auf der Knight Lake Ranch - Gästebuch Eintrag

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Yvonne Hunkeler und Röbi Müller haben im Winter eine tolle Woche Winterferien auf der Knight Lake Ranch verbracht. Der Bericht dazu ist im Gästebuch zu finden.

Viel Vergnügen wünscht Walter Baumann.

 

Baubericht vom 04.04.2013 - Fundament Schalung für neues Cabin

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Langsam aber sicher schmilzt der Schnee auch auf der Knight Lake Ranch. Mike gibt alles, um mit dem Bau des Cabins voranzukommen. Die Schalung zum Betonieren des Fundaments nimmt bereits Gestalt an.

Liebe Grüsse, Walter Baumann

 

 

Baubericht vom 08.03.2013 - Abriss Hühnerstall

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Die Vorarbeiten für den Bau unseres neuen Team Cabins haben bereits begonnen. Schon vor unserer offiziellen Auftragserteilung hat Mike Shmyr, unser liebgewonnene Nachbar und General Contractor mit dem Sägen von Fassaden Brettern und weiterem Bauholz begonnen.

Diese Woche nun hat Mike den Hühnerstall bereits abgerissen um Platz für das Fundament des neuen Cabins zu schaffen.

Nach wie vor herrscht Winter im Cariboo. Fast täglich gibt es wieder Neuschnee - und das zur bereits bestehenden Schneehöhe von über 60 cm.

Sobald der Schnee weg ist und es eine Zeitspanne mit milderem Wetter und ohne Frost gibt, wird dann das Fundament betoniert werden können. Wir hoffen natürlich, dass dies in ein paar Wochen bereits geschehen kann. Ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten...

Liebe Grüsse, Walter Baumann

 

Info 17.02.2013 - Neues Cabin in Auftrag gegeben

Liebe Knight Lake Ranch Freunde

Wie an der letzten GV angetönt möchten wir gerne ein neues Cabin erstellen. Diesem Ziel stehen wir schon sehr nahe!

Rainy Stillhart und Walter Baumann haben Pläne entworfen, eine Spezifikation erarbeitet und mit unserem Nachbarn Mike Shmyr, der als Generalunternehmer das neue Cabin bauen soll diverse technische und kommerzielle Abklärungen getroffen.

Mittlerweile haben die Aktionäre, welche an der GV 2012 ihre Unterstützung in Aussicht gestellt haben ihre jeweiligen Zahlungen nochmals bestätigt.

Somit haben wir heute unser neues Cabin in Auftrag geben können.

Folgend findet Ihr die Projektpläne und die Technische Spezifikation.

Herzliche Grüsse, Walter Baumann

 

 

 

News Archiv

News Saison 2012

News Saison 2011

News Saison 2010

In eigener Sache:

Für allfällige Anregungen bezüglich Änderungen, Verbesserungen oder Ergänzungen unserer Homepage haben wir stets ein offenes Ohr. Bitte sendet doch Eure Rückmeldungen an folgende e-mail Adresse: klrwalter@bluewin.ch